News
Symantecs Antivirenprodukte stolpern über RAR-Archive
21.12.2005 - 07:45

Den Virenscannern von Symantec, gleich ob Einzelplatz- oder Server-Version, laufen die Puffer bei der Verarbeitung von manipulierten RAR-Archiven über. Die Lücken ermöglichen Angreifern ohne jede Benutzerinteraktion – etwa über E-Mails –, Code einzuschleusen und auszuführen. Ebenfalls betroffen sind Produkte, die den Symantec-Scanner lizenziert haben und unter eigenem Namen vertreiben.


rotdarti


gedruckt am 04.06.2020 - 20:48
http://www.fisi5-seite.de/include.php?path=content/content.php&contentid=115